Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

COVID-19 Informationen

14.01.2022 - Artikel

Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Deutschland

Zu den in Deutschland geltenden aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Covid-Pandemie finden Sie Informationen in deutscher Sprache auf der Website der Bundesregierung.

Je nach Bundesland und nach Region kann es in Abhängigkeit von der aktuellen Pandemiesituation zu zusätzlichen Regelungen kommen. Wir raten Ihnen, sich unbedingt vor Einreise nach Deutschland über die im jeweiligen Bundesland geltenden Regeln informieren. Weitere Infos finden Sie bei dem für Ihren Aufenthaltsort zuständigen Gesundheitsamt unter diesem Link.

COVID-19-Impfung für deutsche Staatsangehörige in Serbien

Derzeit können ausländische Staatsangehörige über die Regierungshomepage ein Interesse an einer Impfung und einem bestimmten Impfstoff in Serbien anmelden. Anschließend erhalten Sie, ggf. nach einiger Wartezeit, einen Impftermin. Deutschen Staatsangehörigen wird derzeit geraten, sich nur mit einem auch in der EU zugelassenen Impfstoff (Stand 19.08.2021: Impfstoffe der Hersteller BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson) impfen zu lassen. Nach der Impfung erhalten Sie eine Impfbescheinigung (Serbisch/Englisch). Sie können zusätzlich jederzeit das sogenannte digitale grüne Zertifikat (PDF, Serbisch/Englisch oder Serbisch/Chinesisch) als Impfnachweis über die Regierungshomepage herunterladen. Darüber hinaus kann inzwischen zusätzlich das in der EU anerkannte und mit in den EU-Mitgliedstaaten ausgestellten Impfzertifikaten kompatible sogenannte digitale grüne EU-Zertifikat (PDF, Serbisch/Englisch) über die Regierungshomepage heruntergeladen werden. Für das Herunterladen der grünen Zerifikate ist zunächst eine Registrierung erforderlich, im Rahmen derer Ihre Identität überprüft wird. Alternativ erhalten Sie bei Vorlage Ihres Reisepasses einen kostenlosen Ausdruck in 200 serbischen Postämtern.

Inzwischen wird in Serbien, unabhängig davon, welcher Impfstoff zunächst verimpft wurde, eine dritte Impfdosis angeboten. Frühestens sechs Monate nach der erfolgten zweiten Impfung werden alle in Serbien vollständig geimpften Personen automatisch per SMS und E-Mail mit einem Impfterminangebot kontaktiert. Eine erneute Interessensbekundung ist nicht erforderlich. Die Wahrnehmung des Termins für den Erhalt einer dritten Impfdosis ist freiwillig. Es besteht freie Wahl der in Serbien verfügbaren Impfstoffe. Es wird weiterhin dazu geraten, sich nur mit einem auch in der EU zugelassenen Impfstoff impfen zu lassen.

Auch deutsche Staatsangehörige im Ausland haben ggf. einen Impfanspruch in Deutschland. Der Anspruch ist relativ weit gefasst und dürfte auf der Basis des Kriteriums einer in Deutschland bestehenden gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung für die meisten deutschen Staatsangehörigen in Serbien gelten. Im Fall von Unklarheiten wird empfohlen Rücksprache mit der Krankenkasse oder dem (zuletzt) zuständigen Gesundheitsamt zu halten.

nach oben