Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

COVID-19 in Serbien - Informationen für deutsche Staatsangehörige

Artikel

Hier finden Sie Informationen zu Ein-/Ausreisemöglichkeiten und besonderen Maßnahmen der serbischen Behörden zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie.

Einreise für deutsche Staatsangehörige nach Serbien

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Serbien wird weiterhin gewarnt. Sollten Sie sich entscheiden, trotz der bestehenden Reisewarnung ins Ausland zu reisen, bedenken Sie bitte, dass die deutschen Botschaften und Konsulate im Ausland Ihnen nicht bei der Rückreise nach Deutschland helfen können, wenn während Ihres Aufenthaltes im Ausland neue Reisebeschränkungen und/oder Maßnahmen zur Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Ihrem Reiseland getroffen werden.

Bitte bedenken Sie, dass in Serbien eine medizinische Versorgung nach deutschem Standard nicht gewährleistet ist, u.a. bestehen nur sehr geringe Kapazitäten für intensivmedizinische Behandlungen. Leider steigen die Infektionszahlen in Serbien derzeit auch wieder deutlich an. Schließen Sie daher möglichst eine zusätzliche Versicherung für die Rückholung nach Deutschland im Krankenfall ab. Die deutsche Botschaft kann im Fall einer Erkrankung im Ausland weder Ihre Behandlungskosten in Serbien noch die Kosten und Organisation eines Rücktransports nach Deutschland übernehmen. Klären Sie vor der Abreise mit Ihrer Krankenkasse bzw. Krankenversicherung, ob ausreichender Krankenversicherungsschutz im Ausland besteht.

Sie finden Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen nach Serbien für deutsche Staatsangehörige in den laufend aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

Einreise aus Serbien nach Deutschland

Deutsche und EU-Staatsangehörige können jederzeit nach Deutschland einreisen. Für Reisen von nichtdeutschen bzw. nicht-EU-Staatsangehörigen aus Serbien nach Deutschland gilt ab dem 02.07.2020:

Touristische und Besuchsreisen sind weiterhin nicht möglich. Aus Serbien kommend können einreisen:

  1. serbische Staatsangehörige mit einem deutschen Aufenthaltstitel oder nationalem Visum, oder mit Aufenthaltstitel eines anderen EU-Staats, Großbritanniens, Islands, Lichtensteins, Norwegens oder der Schweiz können zur Rückkehr an ihren Wohnort nach Deutschland einreisen.
  2. die Durchreise (ohne Übernachtung) durch Deutschland ist möglich, sofern Sie ein Einreiserecht in das Zielland haben. Nachweise zum Reisezweck/-ziel sind mit sich zu führen.
  3. serbische Staatsangehörige mit gültigem nationalen Visum, wenn sie zu dem nachfolgenden Personenkreis gehören:
  • Ehepartner und minderjährige Kinder von in Deutschland lebenden Familienangehörigen
  • Fachkräfte, deren Anwesenheit in Deutschland aus wirtschaftlicher Sicht notwendig und zeitlich nicht aufschiebbar ist (Nachweis erforderlich)
    • mit anerkanntem oder vergleichbarem Hochschulabschluss
    • mit anerkanntem Berufsabschluss (Defizitbescheid ist nicht ausreichend)
    • Pflegekräfte mit Anerkennung oder Defizitbescheid
  • Studenten mit Zulassungsbescheid und Bestätigung der Hochschule, dass Präsenzpflicht besteht.

Für kurzfristige Aufenthalte dürfte eine Einreise nach Deutschland lediglich nach vorheriger Konsultation der Bundespolizei und in folgenden Fällen möglich sein:

  • Dringende Geschäftsreisen, die aus wirtschaftlicher Sicht unbedingt erforderlich und nicht aufschiebbar sind
  • NEU: Kurzfristige Reisen der sog. „Kernfamilie“ sind möglich, d.h. Ehegatten, eingetragene Lebenspartner und minderjährige Kinder oder die Eltern minderjähriger Kinder von Deutschen, EU-Bürgern oder Ausländern mit einem bestehenden Aufenthaltsrecht in Deutschland dürfen zu vorübergehenden familiären Besuchsreisen einreisen; eines zwingenden familiären Grundes zur Einreise bedarf es in diesen Fällen nicht mehr. Auch bei kurzfristigen Einreisen müssen die erforderlichen aufenthaltsrechtlichen Einreisevoraussetzungen vorliegen. Zum Nachweis der Zugehörigkeit zur Kernfamilie – d.h. des Bestehens einer Ehe, eingetragenen Lebenspartnerschaft oder der elterlichen Abstammung minderjähriger Kinder – sind bei der Einreise geeignete Urkunden vorzulegen, die diese familiären Beziehungen eindeutig belegen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • NEU: Kurzfristige Reisen unverheirateter Paare unter Vorlage entsprechender Nachweise (siehe hier) in folgenden Konstellationen:
    • Gemeinsam reisende Paare aus dem Ausland, die aus einem dringenden persönlichen Grund kurzfristig nach Deutschland reisen wollen (z.B. Hochzeit, schwerwiegende Krankheit oder Beisetzung naher Angehöriger des Partners mit Bezug zum Bundesgebiet). Einer der Partner muss Deutscher oder sonstiger EU-Staatsangehöriger sein.
    • Derzeit getrennte Paare, bei denen der drittstaatsangehörige Partner seinen Partner in Deutschland wiedersehen und für einen Besuchsaufenthalt in DEU einreisen möchte. Der einladende Partner kann Deutscher, sonstiger EU-Staatsangehöriger oder Drittstaatsangehöriger mit langfristigem Aufenthaltsrecht in Deutschland sein.
  • Dringende medizinische Gründe, wenn eine ärztliche Bestätigung vorliegt, dass ohne die ärztliche Behandlung eine lebensbedrohliche Verschlechterung oder bleibende erhebliche Schäden zu befürchten sind. Zwingende medizinische Gründen müssen bei Grenzübertritt durch entsprechende Nachweise belegt werden.

Bitte beachten Sie, dass Fachkräfte, Studenten und Geschäftsreisende einen Nachweis über Ihre Präsenzpflicht in Deutschland zur Vorlage bei den Grenzbehörden mit sich führen müssen.

Reisemöglichkeiten nach Deutschland

Mehrere Fluglinien haben in ihren Flugplänen wieder Verbindungen nach Deutschland aufgenommen und bieten Flugtickets im Internet an. Bitte informieren Sie sich bei der jeweiligen Fluglinie zu Buchungsmöglichkeiten und COVID-19-Vorgaben.

Die Rückreise auf dem Landweg ist für deutsche Staatsangehörige nach aktuellem Stand über die Transitländer Kroatien, Slowenien und Österreich oder Ungarn, Österreich und Slowakei bzw. Tschechien möglich.

Bei Feststellung von Krankheitssymptomen (z.B. Messung einer erhöhten Körpertemperatur) kann es zu Zurückweisungen an den Grenzen kommen. Bitte informieren Sie sich vor Ausreise über die Reise- und Sicherheitshinweise unserer Botschaften in den jeweiligen Transitländern.

In Deutschland gilt aktuell eine Schutzmaskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften. Erweiterte Kontaktbeschränkungen, Hygiene- und Abstandsregeln bleiben bestehen. Großveranstaltungen sind bis zum 31. August verboten. Über die schrittweise Öffnung des öffentlichen Lebens entscheiden die Bundesländer in eigener Verantwortung. Sie berücksichtigen dabei auch die regionale Entwicklung der COVID-19-Infektionszahlen.

Quarantänepflicht nach Einreise in Deutschland

Es besteht grundsätzlich die Pflicht, sich unmittelbar nach Einreise nach Deutschland in häusliche Selbstisolation zu begeben und sich per E-Mail oder Telefon bei dem für Sie zuständigen Gesundheitsamt am Wohnort/Unterkunft zu melden. Von der häuslichen Selbstisolation sind Sie nur ausgenommen, sofern Sie aus einem Land einreisen oder sich in den letzten 14 Tagen vor Einreise in einem Land aufgehalten haben, das nicht auf der Liste der Risikogebiete aufgeführt ist. Darüber hinaus müssen Sie auf Anordnung des Gesundheitsamtes ein ärztliches COVID-19-Negativzeugnis vorlegen, wenn Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem der o.g. Risikogebiet aufgehalten haben. Weitere Informationen zur Testpflicht finden Sie hier.

Nach Einreise in Deutschland kann ein COVID-19-Virustest von einem allgemeinen oder Hausarzt durchgeführt werden. Sollte damit eine Infektion mit COVID-19 ausgeschlossen werden, entfällt die häusliche Selbstisolation. Das Testergebnis ist 14 Tage aufzubewahren. Wenden Sie sich bei weiteren Fragen direkt an das örtliche Gesundheitsamt bzw. werfen Sie einen Blick in die für das Bundesland Ihres Zielortes geltende Rechtsverordnung. Personen, die nur durch Deutschland durchreisen, fallen nicht unter die häusliche Selbstisolation.

Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Serbien

Aktuelle Informationen zu den Maßnahmen der der serbischen Behörden zur Eindämmung von COVID-19 (in englischer und serbischer Sprache) hier. In deutscher Sprache finden Sie auch einige Informationen zu aktuellen Maßnahmen in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes. Das serbische Gesundheitsministerium informiert über eine Website zu COVID-19 (Englisch) über die aktuell bestätigten Infektionsfälle und Anlaufstellen in Serbien hier. Verstöße gegen die durch die serbische Regierung verhängten Maßnahmen können strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Bitte folgen Sie den Anweisungen und Empfehlungen der serbischen Sicherheits- und Gesundheitsbehörden zum Infektionsschutz.

nach oben