Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

COVID-19-Pandemie: Eingeschränkter Service des Rechts- und Konsularreferats und der Visastelle

Artikel

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zur Tätigkeit der Visastelle und des Rechts- und Konsularreferats während der COVID-19-Pandemie.

NEU: Was passiert ab dem 11.05.2020?
Das Rechts- und Konsularreferat (ohne Visastelle) nimmt seine Tätigkeit ab dem 11.05.2020 wieder auf. Zunächst werden Termine vergeben, die wir aufgrund der COVID-19-Pandemie absagen mussten. Termine für sonstige konsularische Angelegenheiten (Beglaubigungen und Bescheinigungen) sowie für die Beantragung von Pässen und Ausweisen können nun über das Terminvergabesystem wieder regulär gebucht werden und stehen ab dem 18.05.2020 zur Verfügung. Auch Lebensbescheinigungen und Grenzübertrittsbescheinigungen können wieder ab dem 18.05.2020 bearbeitet werden. Bitte informieren Sie sich in unserem „Konsularischen A-Z“ zu Ihrem jeweiligen Anliegen. Zugang zum Gebäude wird nur mit Mund- und Nasenschutz gewährt. Die Visastelle arbeitet hingegen weiterhin im Notbetrieb.  

Was bedeutet Notbetrieb der Visastelle?
Die Visastelle ist für den Kundenverkehr aufgrund der fortgeltenden Einreisebeschränkungen weiterhin geschlossen.
Sofern Sie zur Vervollständigung Ihres bereits gestellten Visumsantrags noch Unterlagen nachreichen sollen, ist dies auch weiterhin täglich zwischen 9-11 Uhr möglich. Aufgrund der bestehenden Einreisebeschränkungen für alle nicht unbedingt notwendigen Reisen aus Drittstaaten in die Bundesrepublik Deutschland zur weiteren Eindämmung von COVID-19 nimmt die Botschaft Belgrad derzeit grundsätzlich keine neuen Visaanträge an. Eine Annahme erfolgt nur ausnahmsweise, wenn die Antragstellerin bzw. der Antragsteller darlegen kann, dass zwingende Gründe vorliegen, die eine der vorgesehenen Ausnahmen von den Einreisebeschränkungen rechtfertigen. Die Visastelle wird hier umgehend informieren, wenn sich an dieser Situation Änderungen ergeben.

Wann werden wieder regulär Termine zur Beantragung eines Visums vergeben?
Erst mit Aufnahme des regulären Dienstbetriebs werden wieder Termine zur Antragsabgabe vergeben.

Ich hatte einen Termin zur Antragstellung für ein Visum und dieser wurde wegen der Coronakrise abgesagt. Was muss ich tun?
Sie erhalten unaufgefordert einen Ersatztermin von uns, sobald wir wieder im regulären Dienstbetrieb arbeiten.

Ich habe einen Visumsantrag gestellt und möchte wissen, wie der Sachstand ist.
Bis zur Wiederaufnahme des regulären Dienstbetriebs ruht die Bearbeitung  Ihres Antrags. Wir informieren Sie über die Homepage, sobald wir den Dienstbetrieb wieder aufnehmen.

Ich habe ein nationales deutsches Visum. Kann ich damit nach Deutschland einreisen?
Eine Einreise nach Deutschland ist grundsätzlich nur möglich, sofern Sie „nach Hause“ zurückkehren, sie also bereits ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland begründet haben. Eine erstmalige Einreise ist seit dem 17.3.2020 für zunächst bis zum 15.6. nicht möglich, sofern es keinen triftigen Grund gibt. Bitte informieren  Sie sich vor Reiseantritt über die noch offenen Reiserouten.

Ist eine erstmalige Einreise mit nationalem Visum von der Einreisesperre nach Deutschland erfasst?
Ja, erstmalige Einreisen nach Deutschland sind seit dem 17.3.2020 für zunächst bis zum 15.6. nicht erlaubt, sofern es keinen triftigen Grund gibt. Ausnahmen gelten für Ehepartner Deutscher/EU-Bürger, Eltern von minderjährigen deutschen Kindern, bei gemeinsamer Einreise, und für medizinisches Personal.

Ich habe ein nationales Visum, kann aber derzeit nicht nach Deutschland reisen. Mein Visum wird ablaufen. Was kann ich tun?
Die bestehenden Einreisebeschränkungen für alle nicht unbedingt notwendigen Reisen aus Drittstaaten in die Bundesrepublik Deutschland zur weiteren Eindämmung von COVID-19 können unter Umständen dazu führen, dass eine Nutzung des ausgestellten nationalen Visums im Rahmen der Gültigkeitsdauer nicht möglich ist. Sobald eine Einreise wieder möglich ist, ist beabsichtigt, für solche Fälle für alle Antragstellerinnen und Antragsteller, die dies betrifft, ein möglichst schnelles und unkompliziertes Verfahren zur Neuvisierung zu ermöglichen. Voraussetzung dafür wird sein, dass sich nur das Reisedatum, nicht aber der Reisezweck und -ort geändert haben. Über das weitere Vorgehen wird die Visastelle – sobald Einreisen wieder möglich sind – hier zeitnah informieren.

Ich halte mich in Deutschland visumsfrei auf und kann nicht nach Serbien zurückreisen. Was kann ich tun?
Beantragen Sie einen Aufenthaltstitel (per Mail oder schriftlich) bei der zuständigen Ausländerbehörde. Mit Antragstellung gilt Ihr Aufenthalt  in Deutschland als erlaubt bis zur abschließenden Entscheidung.

Ich bin bereits in Deutschland. Mein nationales Visum läuft bald ab. Was muss ich tun?
Beantragen Sie vor Ablauf des Visums (per Mail oder schriftlich) bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels. Mit Antragstellung gilt Ihr Visum bis zur abschließenden Entscheidung fort.


nach oben