Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aus- und Fortbildung

Bücherstapel

Bücherstapel, © Colourbox

Artikel

Wichtiger Hinweis für Studentinnen/en und Sprachschüler:

Ab 01.01.2020 gelten in Deutschland höhere Sätze für den Lebensunterhalt von Studentinnen/en und Sprachschülern.  Mittels Sperrkonten oder Bankkonten muss nun ein monatl. Betrag von 853 EUR/jährlich 10.236 EUR nachgewiesen werden.

Bei Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland nach Einreise muss dann der erhöhte Satz nachgewiesen werden. Deshalb werden bei Visaanträgen für Studium oder Sprachkurs Nachweise über 853 EUR/jährlich 10.236 EUR erbeten.

Stipendien werden in aller Regel angepasst. Ggfls. ist es sinnvoll, sich beim Stipendiengeber zu erkundigen. Verpflichtungserklärungen nach §§ 63-68 AufenthG sind in aller Regel nicht mit einem bestimmten monatlichen Betrag beziffert und müssen deshalb NICHT angepasst werden.

Allgemeine Hinweise

Sie möchten in Deutschland eine Schule besuchen oder einen Beruf erlernen, ein Studium absolvieren oder einen Ausbildungsplatz suchen? Dann benötigen Sie ein Visum zur Einreise.

Informationen für innerbetriebliche Weiterbildungen in einem international tätigen Konzern  finden Sie hier.

WICHTIG: Informationen, wie Sie eine bereits abgeschlossene Ausbildung in Deutschland anerkennen lassen können, finden Sie hier.

Terminregistrierung

Für die Beantragung eines Visums benötigen Sie zwingend einen Termin. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Visa erfolgt die Terminvergabe mit Hilfe von Terminlisten. Das heißt, Sie registrieren sich zunächst für einen Termin und erhalten eine Registrierungsbestätigung. Die Termine werden streng in chronologischer Reihenfolge nach der Registrierung in der jeweiligen Terminliste vergeben.

Sie brauchen KEINEN Termin, wenn Sie ein Stipendium von DAAD, ERASMUS oder einem anderen EU-Stipendienprogramm haben. Diese Anträge können ohne Termin von Montag bis Donnerstag von 11.00 bis 12.00 Uhr gestellt werden.

Wählen Sie die für Sie passende Terminliste aus und registrieren dort Ihren Terminwunsch.

TERMIN: Aus- und Fortbildung

Antragstellung

Vor Antragstellung vereinbaren Sie bitte einen Termin und stellen die erforderlichen Unterlagen gemäß unseren Merkblättern zusammen.

Zur Antragstellung bringen Sie bitte Folgendes mit:

  • zwei ausgefüllte und unterschriebene Antragsformulare 
  • ein unterschriebenes Merkblatt,
  • alle im Merkblatt aufgeführten Dokumente im Original und zwei Kopien,

WICHTIG:

Die Botschaft nimmt nur vollständig eingereichte Anträge entgegen. Unvollständige Anträge werden kostenpflichtig abgelehnt. Unsere Merkblätter helfen Ihnen, alle erforderlichen Unterlagen zusammenzutragen.

Die Botschaft rät dringend davon ab, die Hilfe von „Dienstleistern“, die sich in der Nähe der Botschaft aufhalten, zum Ausfüllen der Formulare anzunehmen! So können falsche oder unvollständige Informationen in Ihren Antrag gelangen, die im schlimmsten Fall zu einer Ablehnung führen.

VISAABHOLUNG: Die Bearbeitungszeit ist sehr unterschiedlich und hängt von den eingereichten Unterlagen ab. Sofern über Ihren Antrag innerhalb weniger Tage entschieden werden kann, erhalten Sie direkt bei Antragstellung einen Abholtermin. In diesem fall verbleibt Ihr Reisepass in der Visastelle. In allen anderen Fällen erhalten Sie Ihren Reisepass zurück. Sie können über folgenden Link prüfen, ob und wann Sie Ihr Visum abholen können. In der Regel beträgt die Bearbeitungszeit eines vollständig eingereichten Visumsantrags mindestens 4 Wochen. Nach Ablauf dieser Zeit prüfen Sie bitte regelmäßig die Abholliste.

Merkblätter

Bitte wählen Sie das für Ihren Aufenthaltszweck passende Merkblatt aus. Stellen Sie die darin aufgelisteten Dokumente vollständig zusammen. Das hilft uns, Ihren Antrag so schnell wie möglich bearbeiten zu können.



nach oben